Lade Events

EAM kontinuierlich weiterentwickeln – EA-Services, Agile und Lean Organisation, Managementtools, Framework-Nutzung

EAM im Zeitalter von Transformation, Digitalisierung und datengetriebener Organisation

  • Digital Business Model Innovation: Enterprise Architecture Management als Enabler für digitale Geschäftsmodelle
  • Customer Partner- und Experience Management – Kundenorientierung durch Kundenkanäle stärken
  • Innovation Management: Die Zukunft des Unternehmens mit innovativen Technologien sichern
  • EAM, API-Management: Applikationslandschaft mit digitalen Technologien modernisieren
  • Datenarchitekturen mit Datenvirtualisierung und Echtzeit-Datastreaming aufbauen

EAM als interne Dienstleistung – was, wie, wieviel und für wen?

  •  Wert- und Leistungsversprechen von EAM
  • Positionierung von EAM mit Relevanz für die Unternehmensstrategie
  • Das EA-Beratungs- und Serviceportfolio
  • Akzeptanz von EAM durch am Einfluss auf Unternehmenswert steigern
  • Erfolgsfaktoren und Voraussetzungen
  • EA-Partnermanagement: CIO, CDO, Business Analysten, IT-Management, Projektmanagement, IT-Governance

Konzepte zur Weiterentwicklung von EAM: Agile und Lean EAM

  • Veränderung der Architekturtätigkeit in agilen Organisationen
  • Enterprise Architecture in agilen Entwicklungsprojekten
  • Enterprise Agile Planning Solution
  • Lean EAM – Besonderheiten und Potentiale

EA-Managementtools im Überblick – Vorgehen zur EA-Toolauswahl

  •  Kriterien zur Toolauswahl
  • Erfolgreicher Auswahlprozess (Vorgehen)
  • Weitere Managementtools für das EAM (Prozess- und Wissensmanagement, GRC u.a.)

EA-Frameworks in der Praxis: TOGAF und Safe

  • Einordnung und Bereiche von TOGAF
  • Einordnung des Scaled Agile Framework® (SAFe®)
  • Value Streams und agile Architekturen
  • User Stories