Lade Events

  • Dieses Event hat bereits stattgefunden.

2. Swiss IT-Enterprise Architecture Management (EAM) Forum 2022

Nachstehende Themenschwerpunkte sind geplante Inhalte der Kongresse:

  • Impact von Central Bank Digital Currencies (CBDCs) auf die Enterprise Architecture der Zürcher Kantonalbank
  • Data Mesh, Data Fabric & Co – das Ende monolithischer Architektur-Konzepte?
  • Erfahrungsbericht zur Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategie DB Cargo AG
  • Lost in Migration – Daten statt Bauchgefühl auf Ihrem Weg in die Cloud
  • How We Learned to Stop Worrying and Love the Data
  • Mit mentaler Stärke zum Erfolg im Sport

Zielsetzung der Konferenz:

Als effizienter Impulsgeber für die gesamte Branche verfolgt das Swiss EAM-Forum 2022 das Ziel, sich den aktuellen Herausforderungen für nachhaltig erfolgreiches Enterprise IT-Architekturmanagement zu stellen und den TeilnehmerInnen Klarheit zu folgenden Themen und Fragenkreisen bieten:

  • Application Architecture als Ausgangspunkt zur Modernisierung der Business IT-Landschaft (Strategic Roadmapping und Projektportfolio, Use Cases, Vorgehensweisen, Wertbeitrag)
  • Data Architecture als Baustein zur Steigerung des Unternehmenswertes (Best Practice Beispiele für datengetriebene Unternehmen, Kooperation von EAM und Datenmanagement, Effektive Data Governance, Data Centric Architecture für Data Analytics Anwendungen)
  • Technology Architecture Management als Fundament für erfolgreiche Transformationsprozesse (Microservice Architecture, API Management)
  • Best Practices Enterprise Architecture in einem agilen Umfeld
  • Digitale Transformation und EAM (Neue Business- Architekturen und Geschäftsfeldentwicklung, Digitale Prozessgestaltung, Cloud Architecture und Cloud Transformation, Digital Workplace)
  • EAM-Wertbeitrag für den Unternehmenserfolg – Good Practices und UseCase-Potenziale (incl. Wertversprechensdokumente)
  • Security-, Risk- und Compliance-Management und EAM-Unterstützung
  • Best Practices aus der Anwendungspraxis von Enterprise IT-Architekten.

 

Zielgruppe

  • Head of EAM, IT-Leitung, CIOs und CDOs
  • IT-Enterprise-IT-Architekten, Application Architekten, Data Architekten
  • Solution- und Systemarchitekten,
  • Business Architekten und Fachbereichsverantwortliche
  • Fach- und Führungskräfte, die im IT-Management Planungs- und Steuerungsfunktionen übernehmen
  • Verantwortliche für Digitalisierung und Datenarchitekten

 

Agenda




Claus Hintermeier

Distributed Ledger Technologien erlauben eine Vielzahl von Anwendungsfällen und erfreuen sich insbesondere als Payment Tokens wachsender Beliebtheit, wenn auch zurzeit mehr als alternative Anlageform im Gegensatz zu tagtäglichen Bezahlformen, da sie grossen Kursschwankungen unterliegen. Stable Coins und insbesondere Central Bank Digital Currencies (kurz CBDCs), beides Spezialformen von Payment Tokens, bieten hier den Vorteil der Kursstabiliät, was sie für die Abwicklung von weiteren DLT Transaktionen, wie z.B. Kauf/Verkauf von Tokenized Assets, geeignet macht.
In diesem Vortrag fokussieren wir uns auf den Enterprise Architecture Impact von CBDCs auf die Bank, von der Capability Map bis hin zur high-level IT-Landschaft.



Carsten Dehner Rüdiger Bartold

Erfahren Sie vom pragmatischen Ansatz der VIG (Vienna Insurance Group AG) zur Einführung von Enterprise Architecture auf Basis eines konkreten Projekttreibers mit dem Ziel, eine Brücke zwischen Fachbereich und IT zu schlagen. Die Reise verläuft vom Business Topic über die IST- und ZIEL-Architektur bis hin zu konkreten Datenanforderungen, definiert und beschrieben in unserem so genannten Artefact-Framework, implementiert in Enterprise Architect von Sparx.
Diese Lösung dient nicht nur der Dokumentation, sondern erzeugt viel Mehrwert in mehreren Dimensionen.



Otto Neuer

Aufgrund zunehmend komplexer, fragmentierter und verteilter Datenlandschaften stellen immer mehr Organisationen klassische, zentralisierte Datenarchitekturen in Frage. Vielmehr setzen innovative Unternehmen auf dezentrale Architektur-Paradigmen wie Data Fabric oder Data Mesh.

Diese modernen Konzepte beruhen auf der Annahme, dass monolithische Datenarchitekturen mit inhärenten Problemen behaftet sind, wie etwa einer unzureichenden Business-Agilität, mangelnder Flexibilität oder einer zu langsamem Datenbereitstellung. Im Vortrag erfahren Sie mehr über die Vorteile neuartiger architektonischer Konzepte und wie Sie diese mit Datenvirtualisierung umsetzen können.




Andreas Feldner Sergey Vachtel

Wir schreiben das Jahr 2030: überlange Güterzüge fahren voll automatisch durch Europa, jegliche Art von Sendungen lässt sich international in Echtzeit nachverfolgen und die Steuerung der Ressourcen erfolgt KI optimiert nach einer Gesamtzielfunktion. Der Anteil der umweltfreundlichen Schiene am Güterverkehr hat sich signifikant erhöht, ein weiterer Schritt zur CO2-Reduktion wurde erreicht.

Der Erfahrungsbericht stellt dar, wie das Zielbild und die Reise vom Jetzt dorthin mit Instrumenten der Unternehmensarchitektur unterstützt wurden. Entlang des Konzern- und Industriestandards TOGAF wurden Ziele und Anforderungen analysiert und auf Geschäftsfähigkeiten gemappt. Schrittweise wurden in einem interdisziplinären Team Geschäftsarchitektur, Informationsarchitektur und Technologiearchitektur erarbeitet sowie mittels GAP-Analyse Bebauungs-Lücken zum Zielbild identifiziert. Abschliessend wurden in intensiver Zusammenarbeit Projektkandidaten zur Beseitigung der Lücken entworfen und daraus eine Roadmap bis in das Jahr 2030 erstellt.



Sandro Recknagel

Viele Unternehmen verkünden eine Cloud-Strategie und starten große Transformationsinitiativen. Die Umstellung auf Cloud ist jedoch nicht einfach nur ein Schalter, der Ihre Anwendungslandschaft umstellt. AWS hat 6R’s der Migration ausgearbeitet, und für das Transformationsmanagement ist es von grundlegender Bedeutung, alle Optionen zu bewerten, bevor man sich für die am besten geeignete entscheidet. Da es keine perfekte Option für alle gibt, wie bewerten Sie Ihre Anwendungen individuell und modellieren eine Ziellandschaft?




Taras Demyanets Mathias Frey

Finanzdienstleister stehen vor zahlreichen Herausforderungen – von unvorhersehbaren regulatorischen Veränderungen bis hin zu historisch gewachsenen Datensilos. Wir haben im letzten Jahren gelernt, daraus neue Möglichkeiten abzuleiten, damit man endliche keine Angst vor Daten haben muss. Event-Sourcing, Data-Mesh & Co. ermöglichen uns nicht nur neuartige Datenarchitekturen, sondern auch sanfte Migration und einen effektiven Ressourcen-Einsatz.

In ihrem Vortrag teilen Taras Demyanets und Mathias Frey die spannendsten Erfahrungen aus zahlreichen Projekten der Erste Group.




Wolfgang Fasching

In seinen mitreißenden Keynotes behandelt der Motivationstrainer Wolfgang Fasching die Themen Motivation, Mitarbeitermotivation, mentale Särke, Vision, Zielsetzung und Zielerreichung praxisnah, eindrucksstark und mit Beispielen aus dem puren und echten Leben. Der Einsatz von beeindruckendem Fotomaterial seiner eigenen extremen Abenteuer in vielen Teilen der Welt lässt seine gebannten Zuhörer teilhaben an jenen dramatischen Momenten, die zwischen Sieg und Niederlage entscheiden!