CON●ECT Eventmanagment- Die IT-Trend Eventagentur

Wissen verbindet!

Wir schlagen die Brücke zwischen IT- AnbieterInnen und IT-AnwenderInnen aus Wirtschaft und öffentlichem Bereich wie auch zwischen Wirtschaft und Forschung. Unter Mitwirkung der großen Key Player recherchieren wir IT- und Business-Trendthemen und kommunizieren diese zum richtigen Zeitpunkt.

Unsere Erfahrung spricht für uns!

Wir haben bereits bei ca. 1000 Veranstaltungen im IT- und Business-Bereich mit rund 31.000 zufriedenen TeilnehmerInnen Synergien geschaffen und IT-AnbieterInnen, AnwenderInnen, Kooperationspartner, ExpertInnen und ReferentInnen miteinander vernetzt. Konferenzen und Seminare bei CON•ECT Eventmanagement werden in der Branche als Networking-Plattform für bestehende und neue Business-Kontakte wahrgenommen.

Ein starkes Netzwerk!

Mit einem Netzwerk von über 750 ExpertInnen und ReferentInnen aus der nationalen und internationalen Branche sowie den Top 500 Unternehmen Österreichs setzen wir Technologie- und Business-Themen kompetent in informativen Seminaren und Konferenzen um. Brandaktuelle Themen werden so aus verschiedensten Blickwinkeln diskutiert.

Unsere Testimonials

Peter Stanjeck, USU AG

"Das große Thema für die nächsten Jahre ist die Digitalisierung der Unternehmen. Diese Digitalisierung wird in verschiedensten Geschäftsbereichen Einzug erhalten. Wir als Anbieter von Service Management Softwarelösungen erleben diesen Trend hautnah: So managen Unternehmen mit unserer Lösung inzwischen auch außerhalb der IT die Prozesse ihrer Servicebereiche digital, beispielsweise im Personalwesen, im Facility Management oder im Controlling. Die CON.ECT ist unser langjähriger Geschäftspartner für Veranstaltungen in Österreich und in der Schweiz. Die CON.ECT schafft es seit Jahren mit hohem persönlichen Engagement und mit dem richtigen Händchen für die aktuellen IT-Themen viele Interessierte auf Veranstaltungen zu sammeln, diese mit interessanten Vorträgen zu versorgen und trägt dadurch wesentlich dazu bei, ein Netzwerk für IT-Interessierte innerhalb von DACH zu erhalten und auszubauen. Die USU AG wünscht der CON.ECT weiterhin viel Erfolg und freut sich auf zahlreiche weitere gemeinsame Veranstaltungen und Austauschmöglichkeiten. Herzlichen Glückwunsch zum 20-Jährigen!"

Marcus Scheiblecker, WIFO

"Die Investitionstätigkeiten von Unternehmen sind auch im IT-Bereich sehr von den Erwartungen hinsichtlich der zukünftigen Wirtschaftsentwicklung getrieben. Daher sind die aktuelle wie auch die zukünftige Wirtschaftslage entscheidende Treiber des investiven Verhaltens der Unternehmen. Meine Präsentation der konjunkturellen Entwicklung der kommenden Jahre wird daher immer mit großer Aufmerksamkeit verfolgt und ist bereits seit vielen Jahren Fixpunkt der IKT-Trends Veranstaltung."

Dr. Klaus Pirklbauer, Software Competence Center Hagenberg GmbH

"Wir haben jetzt einen Status erreicht, in dem nicht nur keine Branche mehr ohne IT auskommt, sondern in dem die IT in den meisten Branchen die zentrale Rolle spielt. Die steigende Bedeutung der Daten als eine aktive Komponente, die durch Erkenntnisse daraus und durch abgeleitete Modelle zunehmend den algorithmischen Ablauf bestimmen, genauso wie die Herausforderungen komplexer werdenden Software mit ihren Vernetzungen und neuen Interaktionsformen bestimmen unsere Zeit. Die Schlagworte wie Industrie 4.0, IoT, Digitalisierung, ... haben einen zusätzliche Schwung in die Weiterentwicklung aber auch in die Auseinandersetzung mit diesen Themen gebracht. Das Future Network greift solche aktuellen Themen auf. Neben ExpertInnen, die die Themen aus verschiedensten Blickwinkeln betrachten, werden durch Studien auch Trends und Entwicklungen aufgezeigt. Zusätzlich kommt auch die Vernetzung der TeilnehmerInnen nicht zu kurz."

Dr. Edgar Weippl, SBA Research

"Das sichere Planen, Entwickeln und Betreiben komplexer cyber-physischer Systeme ist eine wichtige und schwierige Herausforderung für die Zukunft. In den letzten Jahrzehnten gab es eine zunehmende Integration von Software und organisatorischen Prozessen in Unternehmen; heute findet eine ähnliche Entwicklung im Bereich der Vernetzung von Maschinen und Sensoren statt.

Software ist Teil unseres Alltags. In Zukunft wird die Bedeutung empirischer und angewandter Forschung im Bereich der Software-Entwicklung steigen. Immer komplexere Software-Systeme können von BenutzerInnen nicht oder nur schlecht beobachtet und verstanden werden. Deshalb ist systematische Beobachtung notwendig, um Erkenntnisse über die inneren Funktionsweisen zu gewinnen und mögliche Sicherheitsrisiken zu entdecken. Die zunehmende Komplexität und Integration mit Hardware führen dazu, dass erfolgreiche Angriffe selbst dann möglich sind, wenn Software fehlerfrei entwickelt wird und diverse Schutzmechanismen auf der Ebene von Betriebssystemen und Compilern umgesetzt sind."

Peter Lieber, Verband Österreichscher Software Industrie (VÖSI)

"Als Präsident des Verbandes Österreichischer Software Industrie (VÖSI), der schon 2016 seinen 30er begehen konnte, gratuliere ich Fr. Mag. Hainschink und Ihrem Team sehr herzlich zum 20. Geburtstag von Future Network und Con.Ect Eventmanagement! Uns verbindet ja vor allem das Thema Software, das in Zeiten von Industrie 4.0 und der weiteren Digitalisierung vieler Lebensbereiche immer mehr in den Mittelpunkt der Betrachtungen rückt. Der VÖSI begrüßt alle Aktivitäten, die den Stellenwert von Software und IT in Österreich herausarbeiten und Menschen durch Fortbildung und Zertifizierung für die Arbeit in dieser herausfordernden Branche qualifizieren. Haben sich in den vergangenen zwei bis drei Jahrzenten schon große Veränderungen im IT-Umfeld gezeigt, so stehen wir doch erst jetzt vor dem ganz breiten Durchbruch des Digitalen in alle Lebensbereiche. Daher sehen sich auch unsere Organisationen vor großen Herausforderungen, um den Weg der österreichischen Wirtschaft in die Digitalisierung bestmöglich zu unterstützen und durch neue Dienstleistungen zu beschleunigen."

Erich Scheiber, Zertifizierungsorganisation CIS

"Securitalisierung – so könnte man den großen Trend der kommenden Jahre auf den Punkt bringen. Das gesamte Thema IT- und Informationssicherheit wird durch die neuen Herausforderungen im Bereich der Vernetzung, Internet of Things und Digitalisierung gewaltige neue Dimensionen an Komplexität entwickeln. Und dies in einem jetzt noch völlig unvorhersehbaren Ausmaß. Wenn HackerInnen über die Heizungssteuerung im trauten Heim der MitarbeiterInnen auch in dessen Home-Office-Netzwerk eindringen können, wird IT- und Informationssicherheit plötzlich zu einem enorm breiten Thema, dass weit über die Grenzen der IT-Abteilungen hinaus relevant sein wird. Zuverlässige ISO-Zertifizierungen – wie etwa nach ISO 27001, ISO 20000 oder ISO 22301 – von akkreditierten PartnerInnen werden noch wichtiger als bisher, ebenso auch die Bewusstseinsbildung und Weiterbildung in diesen Bereichen. Hier sehen wir mit Conect Eventmanagement einen wichtigen Kooperationspartner, der ein ergänzendes Ausbildungsportfolio zu den Zertifikatslehrgängen der CIS anbietet."

Rudolf Siebenhofer, SieITMCi Siebenhofer Consulting e.U.

"Die Conect Business Academy begleitet mich sowohl als Teilnehmer an Trainings und Veranstaltungen als auch als Anbieter meiner Trainings im Bereich Requirements Engineering, Scrum, KANBAN und Aufwandsschätzungen.

Für 2017/18 und die Jahre danach – vor allem ab 2020 – sehe ich für Unternehmen große Herausforderungen , den Bedarf an geeigneten und gut ausgebildeten IT-Fachkräften zu decken, denn die demographische Entwicklung des Ausscheidens der Babyboomer aus dem Berufsleben ist nicht aufzuhalten.

Ich schätze an Conect, dass für aktuelle Themen der IT und Softwareentwicklung bedarfsorientierte Trainings bereitgestellt werden – sowohl für Requirements Engineering, IT-Security, Software Architektur und Agilität.

Als Geschäftspartner schätze ich an Conect die kontinuierliche und vertrauensvolle langjährige Zusammenarbeit und das exzellente Netzwerk von Conect in die österreichische IT-Industrie. – Besonders die Events der Informunities sind dabei immer wieder sehr hilfreich."

Andreas Goldnagl, ASFINAG

"Als langjähriger Besucher von Con.ect Veranstaltungen und auch als gelegentlicher Vortragender war und sind diese Veranstaltungen immer ein Ort, wo der Austausch mit Gleichgesinnten mit gleichen Themenstellungen immer möglich war. Man konnte sich zu IT Service Management Themen austauschen, wer hat welchen Standard wie im Einsatz, wo befinden wir uns im Vergleich zum Markt und vieles andere konnte hier vortrefflich erörtert werden.

Frau Hainschink & ihr Team hatte und hat immer ein offenes Ohr für Trends der Branche, sei es Security, Reifemodelle oder Digitalisierung etc.

Ich konnte somit sehr davon profitieren und konnte auch mein Wissen und Tätigkeit anderen zur Verfügung stellen, um diesen Austausch zu fördern. Ich wünsche dem Team von Con.ect weiterhin viel Erfolg und wünsche mir weiterhin interessante Veranstaltungen mit interessanten, zukunftsweisenden Themen."

Helmut Pichler, ANECON

"Mit der Con.Ect Business Academy bzw Con.Ect Informunity verbinde ich ein sehr aktives Netzwerk hochqualifizierter ExpertInnen aus verschiedendsten Branchen, das Con.Ect mit Leben füllt. Con.Ect schafft es immer wieder Veranstaltungen zu Themen auf die Beine zu stellen, die oft „unter den Nägeln brennen“. Neben den Insides der vortragenden FachexpertInnen nimmt man eigentlich auch immer neue Netzwerkkontakte mit. Auch als Referent beindruckt mich die professionelle Betreuung durch das Organisationsteam immer wieder aufs Neue. Dass das Angebot durch ein umfassendes Trainingsangebot abgerundet wird, spricht für den zielgruppenorientierten Fokus von Con.Ect. Zum Anlass ists mal Zeit DANKE zu sagen. Danke an all die „guten Geister“ die hier meist im Hintergrund für das gute Gelingen der Events arbeiten. Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächsten 20 Jahre."

Martina Rumpeltes, IBM Client Center Manager

"Wir stehen Con.Ect mit dem IBM Client Center Wien bereits seit vielen Jahren als bewährte Event/Meeting-Location mit Blick über die Wiener Innenstadt zur Verfügung. Durch unsere professionelle technische Infrastruktur und Betreuung können so Business- und IT-Themen optimal miteinander verbunden werden. Auf diese Weise bietet die enge Zusammenarbeit beiden Unternehmen den wichtigen Mehrwert, aktuelle Inhalte erfolgreich umzusetzen."

Matias Eugster, Karer Consultin

"Als wichtigste Trends sehe ich die Digitalisierung, welche in eine neue Phase eintritt. Nachdem in den vergangenen Jahren das Thema vor allem auf die Beschreibung von Visionen und Strategien und deren Auswirkung auf die Organisationen für die Zukunft im Focus stand, liegt das Gewicht nun auf die konkrete Ausgestaltung und der Implementierung unter Nutzung von Big Data und KI. Die Con.ect-Events haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen erhalten. Insbesondere die Referate, welche die konkreten Umsetzungen bei diversen Unternehmen waren dafür sehr wertvoll. Gemeinsam mit Con.ect und dem Verein BITSeN (Business IT-Service Network) haben wir das Swiss Business & IT-Servicemanagement Forum in Zürich aus der Taufe gehoben. Dieses Jahr fand bereits die 13te Auflage dieser Veranstaltung mit über 100 TeilnehmerInnen statt. Die positive Resonanz bei den TeilnehmerInnen ist ungebrochen und wir freuen uns auf die Events in den nächsten Jahren."

Markus Müller, ABB Information Systems Ltd

"Durch die zunehmende Industrialisierung von Infrastruktur im Informationsmanagement können Rationalisierung und Automatisierung aber vor allem auch Standardisierung zur digitalen Wertschöpfung im Unternehmen fundamental beitragen.

Je standardisierter Abläufe und Verantwortlichkeiten desto einfacher gelingt die Integration, auch über Unternehmensgrenzen hinweg z.B. mit Herstellern und Outsourcern. Eine wesentliche Kernkompetenz um digitalisierte Wertschöpfungsketten über Unternehmensgrenzen hinweg zu verzahnen ist eine aktuelle Auseinandersetzung mit Standards und Trends im Informationsmanagement.

Conect Eventmanagement hat sich über Jahre hinweg einen exzellenten Ruf in Österreich und in der Schweiz erarbeitet um MitarbeiterInnen den Zugang zu Expertenwissen und Standards zu ermöglichen.

Damit hat Conect aus unserer Sicht einen wertvollen Beitrag zum IT Standort Österreich geleistet."

Isabell Kunst, Xephor Solutions GmbH

"Ein bedeutender Trend, den es schon länger gibt und der 2017 immer mehr österreichische Unternehmen beschäftigt, ist die künstliche Intelligenz. Hier gibt es eine Vielfalt von Lösungen angefangen von einfachen ruled-based-Software bis zu Computer, die denken können. Unter Maschinendenken wird verstanden, dass ein Computer nicht nur lernen kann, sondern auch eigenständig neue Ideen hervorbringt, Prozesse verbessert und auf unvorhergesehene Situationen reagieren kann. Um künstliche Intelligenz erfolgreich in Unternehmen einsetzen zu können, muss erst mal ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, wo solche Systeme helfen können. Gleichzeitig muss auch Unternehmen gezeigt werden, dass das Arbeiten mit neuronalen Netzen anders ist als mit herkömmlicher Software. Hier wird nicht mehr programmiert, sondern in natürlicher Sprache mit Systemen gelernt. Das System ist ein dynamischer Prozess, der sich ständig verbessert und weiter entwickelt. Hat man das Potenzial von künstlicher Intelligenz einmal erkannt, dann steht einer erfolgreichen Installation eines solchen Systems nichts mehr im Weg!"