Agiles Leadership - Mindset & Culture



11. 12. 2020, 9.00–13.00 Uhr
Online 



  Zielgruppe: Executives and Leaders, Operational Managers, Directors, CIOs and VPs, Development, Quality Assurance und Infrastructure Managers, Project Managers, Portfolio and Program Managers, PMO, Product Managers, Führungskräfte, Process Managers, Enterprise Architects, System Architects, Solution Architects, Scrum Masters, Agile Coaches, Team Facilitators

Agenda


09:10 OKRs, der heilige Gral zum Erfolg Ihres Unternehmens?

Almudena Rodriguez Pardo ,Business Agility Consultant (Rodriguez Pardo & Assocs)

Was sind OKRs? Sind es bessere KPIs? Werden OKRs die Probleme meiner Firma lösen? Was ist ein Key Result? Wie definiere ich meine Ziele? OKRs wurden bei der Firma Intel erfunden und von der Firma Google weltweit bekannt gemacht. Das OKR-System (Objectives and Key Results) war der Schlüssel zum Erfolg im Management von Unternehmen wie LinkedIn, Zynga, Twitter ... Eric Schmidt, CEO von Google, hat mal mitgeteilt, dass ohne die OKRs Google nicht dahin gekommen wäre, wo sie heute sind. Auf dem ersten Blick erweckt das OKR-System den Eindruck, einfach zu sein. Leider gibt es viele Unternehmen, die frustriert sind, wenn sie versuchen OKRs in die Praxis umzusetzen. Oft geraten Unternehmen, Teams und Einzelpersonen in die klassischen Fehler der Vergangenheit und landen in der sogenannten "kosmetischen Agilität". In diesem Webinar werden wir das Konzept von OKRs unter die Lupe nehmen, wir werden einige Hinweise geben, wie OKRs Unternehmen unterstützen könne. Darüber hinaus werden wir uns die wichtigsten Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche OKRs Einführung genauer ansehen.


09:45 Remote leadership: Agile Management in Zeiten der Pandemie

Norbert Vohn (Ericsson)

Jahrelang war co-location die Devise: Agile Teams sollten möglichst in räumlicher Nähe zusammenarbeiten um kurze Kommunikationswege, schnelle Entscheidungsprozesse und Kompetenzentwicklung zu ermöglichen. Man sprach von osmotischer Kommunikation, unterstützt durch eine Vielzahl von analogen Visualisierungskonzepten, die für die nötige Transparenz sorgten. Seien wir ehrlich, als Vorgesetzte waren wir eigentlich in einer Luxussituation. Alle Leute in greifbarer Nähe, alles unter Kontrolle. Jetzt ist alles anders. Alle Teammitglieder arbeiten im Home-office, wo das genau ist, weiß man nicht. Führungskräfte sitzen alleine im Büro. Kommunikation erfolgt mit Hilfe vieler neuer Tools, deren sinnvolle Nutzung und Möglichkeiten sich uns nicht immer erschließen. Das führt zu neuen Herausforderungen: Wie beurteile ich Mitarbeiter, die ich nur noch per Video zu Gesicht bekomme? Wenn überhaupt, wie integriere ich neue Mitarbeiter, die mein Unternehmen weder im Vorstellungsgespräch noch nachher je betreten haben? Wie kann ich feststellen, was meine Mitarbeiter wirklich denken, und wie es ihnen geht? Wo findet das kreative Arbeiten jetzt statt? Wie halte ich Kontakt zu anderen Abteilungsleitern und Führungskräften? Wo bekomme ich jetzt die vielen Informationen her, die ich vorher bei einem einfachen Rundgang durch das Unternehmen „on the fly“ aufsaugen konnte? Seit 2008 habe ich als Projektmanager, Vorgesetzter, Scrum Master, Product Owner oder Coach agile Transformationen begleitet und unterstützt. Die Erfahrungen, die ich in meinen Teams während der Pandemie Situation gesammelt habe, möchte ich gerne mit Ihnen in meinem Vortrag teilen.




11:15 Krisenmanagement: Wenn der Blick in die Glaskugel nicht ausreicht!

Almudena Rodriguez Pardo ,Business Agility Consultant (Rodriguez Pardo & Assocs)

Früher assoziierten wir das Konzept des Krisenmanagements mit Störungen und unerwarteten Ereignissen, die außerhalb unseres normalen Alltagsgeschäfts liegen. Wenn man jedoch bei Google nach 'Krisenmanagement' sucht, kommt man als erstes auf 'Covid 19'. Ja, im Jahr 2020 ist Krisenmanagement Teil der täglichen Verantwortung jedes einzelnen Unternehmens geworden, unabhängig von der Branche. Bei den meisten Organisationen können wir klar erkennen, welche Unternehmen ihre Hausaufgaben in Bezug auf Widerstandsfähigkeit und Antifragilität gemacht haben. In der Tat sind die Fähigkeiten, die man braucht, um in einer Krise erfolgreich zu sein, genau die gleichen Fähigkeiten, die man benötigt, um in jedem hochgesteckten oder komplexen Szenario erfolgreich zu führen! Auch wenn das Wort "Krise" per Definition bedrohlich klingen mag, können Krisen auch Veränderungen bringen, große Veränderungen! Wie gehen wir mit unerwarteten Szenarien um, die wir nicht klar vorhersehen können? Wie bereiten wir unsere Mitarbeiter auf kritische Situationen vor, damit die Komplexität nicht ins Chaos abdriftet? In diesem Vortrag werde ich Ihnen zunächst einige grundlegende Konzepte im Zusammenhang mit dem Krisenmanagement vorstellen, und dann werden wir Ihnen einige Leitlinien für den Umgang mit dem Krisenmanagement in Ihrer Organisation geben.



12:00 Change managen

Stefanie Setz (Lilge, Setz & Partner)

How can we manage change – professionally and privately? How do you develop the right attitude and overcome possible hurdles? And how do you manage to make change work? Making continuous change of structures and people in organizations meaningful and sustainable. How can this succeed? You will gain insights into methods, concepts and instruments for active change management. Constant change and transformation are challenging, but also offer great opportunities. Personnel and organizational consultant Stefanie Setz tells us how we can constructively deal with the topic of change in our professional and private life.


12:35 Agil bis die Rettung kommt

Peter Burghardt (COSMO CONSULT)

Agilität ist nicht nur in Projekten, der Produktentwicklung oder für Organisationen sinnvoll. Bei medizinischen Notfällen ist der Scope nie klar und planbar sind sie keineswegs. In meiner Zeit als Sanitäter war ich ständig mit Situationen konfrontiert, die teilweise kaum vorhersehbar waren. Besatzungen von Rettungs- und Notarztwägen müssen hoch selbstorganisiert sein und rasch auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren können. Trotzdem finden sich aber immer wieder Abläufe, die wiederholbar und standardisierbar sind. Der Vortrag behandelt Vorgehensweisen, die sich auf unsere Arbeitswelt umlegen lassen und soll herausarbeiten, warum Agilität gut ist und funktioniert. Und trotzdem bleibt die Frage, ob Agilität auch immer die Rettung für alles sein kann.




CI 135034

Fr., 11. 12. 2020
9.00–13.00 Uhr

Online 

Teilnahmegebühr:

Teilnehmer der Con.Ect Business Academy u. Mietgleider des Future Network kostenfrei IT-Anwender bis 8. Dezember kostenfrei, danach €99,- (+20% MwSt.) IT-Anbieter €179,- (+20% MwSt.)

Referenten

Almudena Rodriguez Pardo ,Business Agility Consultant (Rodriguez Pardo & Assocs), Norbert Vohn (Ericsson), Almudena Rodriguez Pardo ,Business Agility Consultant (Rodriguez Pardo & Assocs), Stefanie Setz (Lilge, Setz & Partner), Peter Burghardt (COSMO CONSULT),