Agiles Mindset und Culture & Agilität in Österreichs Unternehmen

mit Fallbeispiel von Ericsson, Tricentis u.a.


10. 12. 2019, 9.00–17.00 Uhr
Microsoft Wien, Auditorium Am Europl. 3, 1120 Wien


Hier einige Veranstaltungsschwerpunkte zur Tagung:
  • Ist Agilität nur eine »Blase« oder wird in Österreichs Unternehmen der agile Gedanke wirklich gelebt?
  • Strategic Agility vs. Team Agility (Scrum, Kanban, …)
  • How Tricentis Engineering Successfully Transitioned to Agile … Work in Progress
  • Changemanagement
  • Podiumsdiskussion: »Ist Agilität ein Hype in der Fachabteilung oder bereits ein Führungsstil?«
  • Best Practices aus HR und Recruting und Innovationsmanagement
  • Fallbeispiel: Die Rolle des Testers in agilen Teams
Zielgruppe: IT Entscheider und Unternehmensverantwortliche , die ihr Unternehmen Agil führen bzw. Agile Transformation aufsetzen Sowie Projektleiter , Agile Coaches, u.a. aus allen Branchen Industrie, Öffentliche Verwaltung und andere

Agenda


09:00 Ist Agilität nur eine »Blase« oder wird in Österreichs Unternehmen der agile Gedanke wirklich gelebt?

Andreas Mitter (BearingPoint)

Agilität ist bereits ein allgegenwärtiger Begriff geworden und in aller Munde. Sie vereinfacht die Art der Zusammenarbeit für Mitarbeiter in Unternehmen, hilft größeren und richtigeren Wert zu erzeugen, responsive am Markt zu sein und mit der Schnelllebigkeit der heutigen Anforderungen Schritt zu halten. Agilität wurde damit vielfach De-facto-Standard in der Industrie, auch teilweise schon weit über die IT/Softwareentwicklung hinaus. Doch ist das wirklich so? Wie agil sind Österreichs Unternehmen bereits aufgestellt? Genau diesen und weiteren Fragen ist BearingPoint mit der Agile Pulse Studie nachgegangen um herauszufinden, wie agil dieses Land wirklich ist und wie viel Agilität in unseren Unternehmen steckt. In seinem Vortrag wird Andreas Mitter auf interessante Ergebnisse der Studie eingehen und aufzeigen, wie agile Methoden in Österreichs Unternehmen eingesetzt werden und was Unternehmen tun können, um, dort wo sinnvoll, mehr Agilität zu ermöglichen.



09:45 Management im agilen Wandel – Methoden des agilen Leaderships

Almudena Rodriguez Pardo ,Scaled Agile Framework® SPC (Rodriguez Pardo & Assocs)

Die Frage nach der zukünftigen Rolle von Führungskräften in agilen Organisationen ist bislang weitgehend offen geblieben. Ohne eine neue Perspektive und Aufgabe wird gerade das mittlere Management in agilen Transformationen kaum berücksichtigt und im Ergebnis oft als eher als Hemmnis wahrgenommen. Mit »Management 3.0« hat Jurgen Appelo ein Konzept für einen neuen systemischen Führungsstil vorgestellt, der Organisationen als komplexe soziale Systeme versteht und durch vielfältige konkrete Praktiken die dringenden Bedürfnisse und Fragen agiler und moderner Unternehmen adressiert.



11:00 How Tricentis Engineering Successfully Transitioned to Agile … Work in Progress

Michael Hentze (Tricentis)

A whole range of companies have adopted lean and agile approaches as the foundation of their development culture. There are however, pitfalls and obstacles in the transition from a traditional hierarchical organization to an agile engineering organization. And once the first steps are completed companies face the next challenge: Scaling. In this practical experience report, Michael Hentze, Senior Vice President of Engineering at Tricentis, will present the path to agile transition in his development organization. He will examine the necessary changes that were made within the development and corporate culture. Michael will focus on the topic of scaling and explain the actual engineering methodology, and how making significant changes have organizationally impacted Tricentis. A quick glance into the DevOps toolchain at Tricentis will conclude the talk and shed light on how Continuous Delivery and Continuous Testing are cornerstones of Tricentis’ engineering approach.


11:35 Management im XXI Jahrhundert: Warum tue ich mir das eigentlich alles an?

Norbert Vohn (Ericsson)

Gestern war bei der Geschäftsführung alles klar strukturiert und planbar. Alles so, wie Sie es in vielen Jahren des Studiums, in Seminaren und Lehrgängen als Führungskraft gelernt und in ihrem Berufsleben perfektioniert haben. Doch plötzlich ist nichts mehr wie es war. Wir sind jetzt agil, die Mitarbeiter machen was sie wollen, wie sie es wollen, wann sie es wollen. Und gefühlt braucht es keine Führungskräfte mehr. Kontrollverlust, Einfluss- und Ratlosigkeit resultieren schnell in der Frage „Warum tue ich mir das eigentlich alles an?“. Seit 2008 habe ich als Projektmanager, Vorgesetzter, Scrum Master, Product Owner oder Coach, agile Transformationen begleitet und unterstützt. In meinem Vortrag möchte ich mit ihnen meine Erfahrungen als agile Führungskraft in verschiedenen Rollen und Organisationen teilen. Was waren die wichtigsten Schlüsselerlebnisse auf meinem Weg zu agiler Führung? Denn eins ist sicher: Ich würde es mir immer wieder antun!




14:30 Fallbeispiel: Die Rolle des Testers in agilen Teams

M.A. Katja Piroué (Nagarro)

Der Tester ist tot, es lebe die Qualitätssicherung. Im viel zitierten Scrum-Guide wird dem Team die Aufgabe »für die Qualität verantwortlich« zugeschrieben. Oft ist das der Grund warum viele Kunden denken, dass die Tester nun nicht mehr gebraucht werden. Dabei ist das Testen immer noch unabdingbar. Vor allem erfahrene Testspezialisten/ Testspezialistinnen können zur Qualität des Produkts sehr viel beitragen:
  • Sie bauen eine Brücke zwischen PO/Kunde und Entwickler, da sie sowohl die Sprache des Kunden (fachliche Wünsche), als auch die technische des Programmierers sprechen.
  • Sie können auf Usability-Anforderungen des Kunden achten oder ihr Wissen um entsprechende Normen einbringen
  • Sie können den Product Owner bei der Erstellung der User Stories behilflich sein, in dem sie darauf achten, dass diese auch testbar sind.
  • Sie können die Anforderungen an die Testumgebung formulieren.
  • Sie können Testinfrastruktur zur Verfügung stellen oder zumindest dafür sorgen, dass diese zur Verfügung steht.
  • Sie können auf Schwachstellen im Programm hinweisen.
  • und ja, tatsächlich auch testen. Jede Testphase die dafür notwendig ist um die Qualität zu sichern, muss auch in der agilen Softwareentwicklung durchgeführt werden.
In diesem Vortrag möchten wir zeigen, wie die Rolle des Testers in agilen Teams definiert und gelebt werden kann. Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?
  • Welche Tätigkeiten können und sollen Tester in einem agilen Team durchführen um das ganze Team darin zu unterstützen die Qualität des Produkts zu steigern?
  • Methoden zum Pairing von Tester und Entwickler.
  • Mit welchen Fähigkeiten und Kenntnisse kann ein Tester in einem agilen Team glänzen?
  • Wieso Usability-Know-how für Tester wichtig ist (Tendenz steigend?)





CI 134666

Di., 10. 12. 2019
9.00–17.00 Uhr

Microsoft Wien, Auditorium Am Europl. 3, 1120 Wien

Teilnahmegebühr:

Frühbucher als IT­-Anbieter/­Berater bis 09. Dez. bei freiem Eintritt ,danach zu € 290,– (+ 20 % MwSt.) Als IT­-Anwender aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung kostenfrei! 

Referenten

Andreas Mitter (BearingPoint), Almudena Rodriguez Pardo ,Scaled Agile Framework® SPC (Rodriguez Pardo & Assocs), Michael Hentze (Tricentis), Norbert Vohn (Ericsson), Dr. Alfred Mahringer (A1 Telekom ), M.A. Katja Piroué (Nagarro),