Management von Anforderungen – Requirements Engineering (Foundation Level)

Richtiges und durchgängiges Management von (Kunden-) Anforderungen in Projekten


25. 07. 2018, 9.00–17.00 Uhr

Wien


Motivation zum Thema

»Zu Beginn eines Projektes wissen Kunden oft nicht genau was sie wollen, aber wenn sie das Ergebnis bekommen, wissen sie oft, dass sie das nicht wollten«.

Und genau daran scheitern viele Projekte. Es geht darum, die RICHTIGEN DINGE RICHTIG zu tun. BEIDES hat den gleichen Stellenwert. Der richtige Umgang mit Anforderungen ist dabei die Basis für Erfolg oder Misserfolg von Projekten.

Das zentrale Thema des Seminars ist: Wie können Anforderungen der Kunden richtig ermittelt, geeignet dokumentiert und mit allen betroffenen Interessenten (Stakeholdern) abgestimmt und im Verlauf des Projektes geeignet verwaltet werden.

In diesem Seminar lernen Sie,

die grundlegenden Vorgehensweisen für die Ermittlung, Dokumentation, Abstimmung sowie das Management von Anforderungen (Requirements) in Projekten

  • Systemische Sicht auf das Projekt bzw. das zu entwickelnde Produkt und Ermittlung des Systemumfeldes – Systemkontextes.
  • Methoden der Identifikation der relevanten Stakeholder.
  • Geeignete Methoden und Techniken für die Ermittlung von Anforderungen in unterschiedlichen Umgebungen und für unterschiedliche Produkte.
  • Methoden, um Anforderungen geeignet zu dokumentieren – sowohl mit natürlicher Sprache als auch mit formalen Modellen unter Verwendung der Unified Modeling Language UML.
  • Methoden der Abstimmung und Überprüfung von Anforderungen.
  • Verwaltung von Anforderungen über den gesamten Entwicklungszyklus und das geeignete Management von Änderungen an Anforderungen.
  • Geeignete Unterstützung beim Management von Anforderungen durch Werkzeuge.

Requirements Engineering hat sowohl eine technische aber auch vertriebliche Perspektive. Für das richtige Management von Anforderungen sind geeignete Soft-Skills der AnalytikerInnen besonders wichtig.

Ziel des Seminars

Das Seminar soll die Kenntnisse und Kompetenzen vermitteln, wie sie etwa als Voraussetzung für die Zertifizierung zum »Certified Professional for Requirements Engineering« nach dem Ausbildungsstandard des International Requirements Engineering Board (IREB) für den Foundation Level gefordert werden.

Inhalt des Seminars

Vermittlung aller wichtigen Elemente guten Requirements Engineerings

  • Systemumfeldanalyse, Systemabgrenzung
  • Stakeholderanalyse u. -Management
  • Ermitteln von Anforderungen
  • Interviewtechniken, Kreativitätstechniken
  • Dokumentation mit Texten
  • Dokumentation mit UML und andere
  • Methoden: Bewertung Priorisierung
  • Überprüfung von Anforderungen
  • Überprüfung / Validierung von Anforderungs- Dokumenten
  • Abstimmung von Anforderungen
  • Konfliktlösungsmodelle
  • Verwaltung von Anforderungen
  • Werkzeuge und deren Einführung im Anforderungsmanagement

Methodik

Vortrag und Diskussion mit Fallbeispielen aus der Industriepraxis und viele aktive Übungen und Rollenspiele der TeilnehmerInnen mit besonderem Schwerpunkt auf die erforderlichen Soft- Skills für das Management von Anforderungen.

Voraussetzungen

Projekterfahrung in der Systementwicklung oder Erfahrung im Vertrieb oder technischen Vertrieb bei Kundenprojekten.

Zielgruppe

AnforderungsanalytikerInnen, ProjektmanagerInnen, Teamleiter, VertriebsmitarbeiterInnen, EntwicklerInnen, TesterInnen, MitarbeiterInnen der Fachabteilungen, Management

 

Auf Anfrage auch in englischer Sprache möglich

English Version

CB 134504

25. Jul – 27. Jul 2018
9.00–17.00 Uhr

Wien

Teilnahmegebühr:

Standard: € 1.600,-

Frühbucher: € 1.500,-

Prüfung: € 250,-

Preise zzgl. 20% MwSt.

Moderation

Ing. Rudolf Siebenhofer (SieITMCi)